Um Ihren Webseiten-Aufenthalt so komfortabel wie möglich zu gestalten speichert Blockpit Cookies. Mit einem Klick auf “Akzeptieren” bestätigen Sie die Verwendung dieser. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Blockpit Version 1
CMO von Blockpit mit tiefem Verständnis für den Krypto-Bereich und den damit einhergehenden Vorschriften durch jahrelange Erfahrung.
Teilen Sie den Artikel

Heute haben wir Version 1 der Blockpit Plattform veröffentlicht! Damit setzen wir einen weiteren Meilenstein für Blockpit aber auch der Kryptogemeinschaft soll dieser Schritt eine große Erleichterung bringen. Nachdem etwa ein Jahr an der Beta-Version getü​​​​felt, geschraubt und gefeilt wurde, ist nun eine erste Vollversion online, die für jeden über ein Abo-Modell zugänglich ist. Die wichtigste Frage in dem Zusammenhang ist jedoch, was v1 alles kann. Wir wollen nicht lange um den heißen Brei reden. Hier ist ein kurzer Überblick über die wichtigsten Funktionen im Abo-Modell und warum Sie diese auf keinen Fall verpassen dürfen. 

Kein Fehler bleibt unentdeckt - Errorhandling 
Wenn es um Finanzen geht will natürlich niemand einen Fehler in der Berechnung haben, schon gar nicht, wenn die Gefahr besteht, dass die Finanzbehörde an die Tür klopft. Damit bei Blockpit alle Fehler in der Dokumentation rechtzeitig entdeckt und korrigiert werden gibt es in Version 1 das so genannte Errorhandling. Wird ein Fehler angezeigt gibt der Error Log bekannt von welchem Coin/Token welche Anzahl, in welchem Zeitraum und in welchem Widget falsch eingetragen wurde bzw. fehlt. So werden Sie schnell und direkt auf Probleme in der Transaktionshistorie hingewiesen und können diese mit nur wenigen Klicks selbstständig beheben.

Berechnungsmethoden Ihrer Wahl
Die Gesetzeslage in Österreich und Deutschland erlaubt es, sich die bevorzugte Berechnungsmethode auszusuchen. Auch bei Blockpit bleibt Ihnen die Wahl überlassen, nach welchem Prinzip Ihre Steuerlast berechnet wird. Bereits in der Beta-Version war in Österreich die Berechnung mit FIFO, HIFO sowie eine optimierte Methode und in Deutschland die Berechnung nach FIFO möglich. Version 1 ergänzt diese Auswahl nun durch LIFO - last in first out. Zusätzlich zur Berechnung in Österreich und Deutschland werden im Plattform-Hintergrund bereits weitere Länder eingebaut, sodass in Zukunft auch international korrekte Kalkulationen durchgeführt werden können.

Hinweis: Bitte beachten Sie in Ihrem jeweiligen Land, ob die verwendete Berechnungsmethode zulässig ist. Im Internet scheiden sich die Geister zu den erlaubten Berechnungsmethoden. Sollten Sie vor allem in Deutschland nicht sicher sein, was Sie verwenden dürfen kontaktieren Sie bitte Ihr zuständiges Finanzamt.

ERC 20 Token + ETH Balance Import
Nur bei einer vollständigen Übersicht über Transaktionen und Balances kann man sich sicher sein, dass nichts vergessen wurde und alles vollster Korrektheit entspricht. Darum können in der neuen Version auch ETH Balances, obwohl diese nicht steuerlich relevant sind, über die Ethereum Blockchain eingelesen werden. Die neue Eingabemaske, die bereits seit Dezember 2018 online ist, ermöglicht Ihnen folglich alle Transaktionen mit Kryptowährungen zu dokumentieren und so eine vollständige Historie zu bekommen.

Tranchen machen Ihnen das Leben leichter
Sie haben sich schon öfters gefragt, wann welcher Coin aus der Spekulationsfrist fällt? Wir haben nun die Lösung. Blockpit zeigt Ihnen je nach gewählter Berechnungsmethode die wichtigsten Informationen zur jeweiligen Tranche an. Dies beinhaltet den Zeitpunkt des Kaufs, Informationen über die Höhe des jeweiligen Coins und Datum, wann der Coin aus der Spekulationsfrist fällt. Die ultimative Funktion für alle Hodler und Gelegenheitstrader oder jene, die einfach nur steueroptimiert veräußern wollen.

Auf das Aussehen haben wir nicht vergessen
Um die ganzen neuen Funktionen auch optisch abzurunden, haben wir in den letzten Wochen auch ein Redesign der Plattform vorgenommen. Diese erscheint nun in einem ähnlich hellen und modernen Design, wie es schon vom Außenauftritt von Blockpit bekannt ist. Dabei haben wir aber auch die Userexperience und das Feedback des letzten Jahres mit eingebaut, um dem User hier ein zusätzlichen Mehrwert in der Benützung zu bieten.

Abo-Modell 
Verständlicherweise verlangen zusätzliche Funktionen und ein weiterer Fortschritt der Plattform nach Betreuung und Weiterentwicklung. Wir haben noch große Pläne, welche Funktionen und Leistungen in den nächsten Monaten und Jahren über die Blockpit Plattform angeboten werden. Damit wir unseren Nutzern diesen Service bieten können, wird mit Version 1 auf ein Abo-Modell umgestellt. Je nachdem wie viele Transaktionen und Widgets benötigt werden, gibt es für jeden Krypto-Typen ein passendes Preispaket sowie eine Auswahl an Zusatzpaketen, um sich die Plattform nach individuellen Bedürfnissen zu gestalten. Alle Informationen zu den Preisen finden Sie auf unserer Pricing-Seite und wir stehen jederzeit für Fragen bereit. Wichtig: Die Daten all unserer Beta-Nutzer werden natürlich beim Umstieg auf Version 1 übernommen! 

Funktionen der Blockpit Steuerreport und Portfoliomanagement Tool


Ein Ausblick 
Wir sind gespannt auf die nächsten Wochen und freuen uns natürlich über jegliches Feedback von Ihnen. Zusätzlich zum Release der Webplattform dürfen wir die überarbeitete Mobile App ankündigen, die Ihr bald im App- und PlayStore finden könnt. Mehr Informationen über die Funktionen der mobilen App sowie Details zur Web-Plattform folgen außerdem in unserem Blog. Bleibt also dran! 

Nach Version 1 ist für uns aber noch lange kein Ende in Sicht. Unsere Entwickler arbeiten schon an weiteren Funktionen, so wird für die nächste Version beispielsweise ein genereller CSV Import geplant. Bis dahin freuen wir uns aber auf Ihre Meinungen und Erfahrungen mit Version 1, damit wir diese kontinuierlich und Ihren Wünschen nach weiterentwickeln können. Einen weiteren Blick in die Zukunft finden Sie außerdem in unserer Roadmap


Zur Blockpit Plattform

01Spotlight

Auf einen Blick informiert

Wie werden Kryptowährungen in den Schweizer Kantonen Zürich, Bern und Luzern rechtlich behandelt? Artikel lesen

Bleiben Sie wie Sie sind, nur informierter

Melden Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter an