Um Ihren Webseiten-Aufenthalt so komfortabel wie möglich zu gestalten speichert Blockpit Cookies. Mit einem Klick auf “Akzeptieren” bestätigen Sie die Verwendung dieser. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Blockpit Pressekonferenz zu erstem österreichischem STO
CMO von Blockpit mit tiefem Verständnis für den Krypto-Bereich und den damit einhergehenden Vorschriften durch jahrelange Erfahrung.
Teilen Sie den Artikel

Ein Meilenstein nicht nur für uns als Unternehmen, sondern auch für die Entwicklung des Finanzmarktes - unser TAX Token ist Österreichs erster ausgegebener Security Token. Das wurde in einer Pressekonferenz am 11.April bekannt gegeben. Als modernes Finanzprodukt eröffnet ein Security Token mit seiner Flexibilität Unternehmen gänzlich neue Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung. Gemeinsam mit unserem Technologie-Partner CONDA wurde ebenfalls das weltweit erste, rechtlich abgesicherte, dezentrale Network Protocol zur Durchführung von tokenisierten Security- und Equity-Offerings präsentiert.

„Wir haben uns aus mehreren Gründen für dieses neue Finanzinstrument im Rahmen der Unternehmensfinanzierung entschieden. Gegenüber einer traditionellen Investitionsrunde, über beispielsweise die Ausgabe von Aktien oder über Venture Capital, kann man mit einem Security Token als Unternehmer ähnlich wie beim Crowdfunding eine breite Masse ansprechen und das Angebot flexibel gestalten“, erklärt unser CEO Florian Wimmer. Im Gegensatz zu einem klassischen Wertpapier ist der Security Token ein frei gestaltbarer „Smart Contract“, der vom Ausgeber aufgrund seiner technologischen Natur in seiner Art und seinem Umfang sehr flexibel definiert werden kann. Generell spricht man jedoch von einem klassischen Finanzprodukt, welches auf einer Blockchain transparent verbrieft wird. Es kann sich hierbei wie bei einer Aktie um tatsächliche Anteile an einer Firma handeln, aber auch um Umsatzbeteiligungen, Schuldverschreibungen oder vieles mehr. Unser herausgegebener Security Token (TAX Token) von garantiert in diesem Fall eine Umsatzbeteiligung in Form eines Genussrechts und stellt ein durchaus außergewöhnliches Finanzinstrument dar.

Finanzielle Innovation in Österreich
„Die eigentliche Innovation an dem Security Token ist die Einfachheit der Gestaltung, die hohe Sicherheit und die schnelle technologische Umsetzung für beide Seiten“, sagt Paul Pöltner von der CONDA AG. CONDA ist für die technologische Infrastruktur zuständig und will mittelfristig einen Standard für STOs etablieren. Das österreichische Fintech-Unternehmen nutzte dabei die Infrastruktur des hauseigenen CRWD Networks um den STO durchzuführen. Damit haben wir gemeinsam mit CONDA eine Vorreiterrolle in Österreich und haben durch den Einsatz der Blockchain- Technologie die Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung auf das nächste Level gehoben. „Die harte Arbeit sowie die zahlreichen Abstimmungsrunden mit spezialisierten Rechtsanwälten und europäischen Regulatoren haben sich gelohnt, denn CONDA hat letztes Jahr die weltweit erste technische Lösung für die einfache und mühelose Herausgabe von Security Token gelauncht“, zeigt sich Paul Pöltner über die Erfolge erfreut.

Flexibilität und Rechtssicherheit für Unternehmen und Anleger
Gerade im letzten Jahr boomten ICOs (Initial Coin Offerings) als alternative Finanzierungsmöglichkeit unter Einsatz der Blockchain-Technologie. Doch das Konzept hatte Schwächen im Bereich der Sicherheit. Security Token Offerings wirken diesen Schwächen entgegen, indem umfassende Regulierungen geschaffen wurden und echte Vermögenswerte rechtlich gedeckt auf der Blockchain verbrieft werden. Security Token Offerings verbinden die Vorteile der herkömmlichen Unternehmensfinanzierung über die Ausgabe von Wertpapieren mit der Blockchain- Technologie und stellen gerade für Start-ups und KMUs eine innovative und günstige Art der Projekt- und Unternehmensfinanzierung dar. „Während 2017 das Jahr der ICOs war und 2018 der Bärenmarkt die überhitzten Erwartungen unter Schmerzen wieder auf den Boden der Realität geholt hat, zeichnet sich 2019 als das Jahr des STOs ab“, so Dr. Christoph Kletzer, Senior Lecturer am King's College London und Beirat der Digital Asset Association Austria (DAAA). Unter den vielen Vorteilen lassen sich laut Kletzer drei hervorheben: Die gesteigerte Liquidität auch für kleinere Unternehmen, die Interoperabilität der Vermögensklassen und eine mögliche Innovation der Struktur der verbrieften Rechte.

Disclaimer
Bitte Beachten Sie, dass wie bei den meisten Investmentformen auch STOs ein Risiko bergen. Es handelt sich bei unserem STO um ein "Private Offering", daher dürfen keine Details zum Ablauf und den Konditionen des STOs öffentlich genant werden. Sollte ernsthaftes Interesse an einem Investment bestehen, bitte kontaktieren Sie unsere Geschäftsführung unter [email protected]

Teilen Sie den Artikel

01Spotlight

Auf einen Blick informiert

Bleiben Sie wie Sie sind, nur informierter

Melden Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter an